Brands and Friends Berater Daniel Friesenecker für den „Onliner des Jahres“ nominiert

Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren zum heimlichen Zentrum der Digitalmarketing-Szene entwickelt. Zwei mal hat das Bundesland schon die „Onliner des Jahres“ gestellt. Mit der Nominierung von Daniel Friesenecker in der Kategorie „Aufsteiger“ besteht auch heuer wieder die Chance, dass die Auszeichnung der Online-Marketing-Plattform werbeplanung.at nach OÖ geht. Der Linzer ist quasi 24 Stunden pro Tag mit dem Internet verbunden, bloggt und podcasted, hält Vorträge an Universitäten und bei Kongressen. Und das neben seinem full-time Agentur-Job als Social Media Berater beim Linzer Markenbüro Brands and Friends.

Noch bis 31. Dezember läuft die Wahl zum „Onliner des Jahres“. Der Wahlkampf der „Helden der digitalen Arbeit“ läuft auf Hochtouren – naturgemäß hauptsächlich im Internet. Vorne dabei: Daniel Friesenecker. Der Autodidakt ging schon 2006 mit seinem Podcast online, als Social Media noch ein Randthema mit viel Zukunftspotenzial war. Sein Blog TheAngryTeddy.com, und dort vor allem der Experten-Podcast, haben sich mittlerweile zu belieben Informationsquellen rund um Onlinemarketing aus Österreich entwickelt. Natürlich hat sich der Vollblut-Onliner auch für die Nominierung etwas einfallen lassen, so  wirbt auf werdeichonlinerdesjahres.tumblr.com mit einem Augenzwinkern um Stimmen. Seine Expertise stellt er darüber ehrenamtlich verschiedenen Jugendkulturplattformen zur Verfügung, waren es doch sie, die ihm den Einstieg ins Online-Marketing ermöglicht haben.

Hauptberuflich ist Friesenecker bei Brands and Friends, dem ersten Büro für authentische Markenentwicklung in Österreich, als Social Media Berater aktiv. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, das innere Sein einer Marke mit dem äußeren Schein in Einklang zu bringen. Der Einsatz von Social Media ist dabei ein wesentlicher strategischer Ansatz, denn: „Social Media funktioniert nur, wenn der Dialog mit den Interessenten oder Fans authentisch ist. Das bedingt, dass sich Unternehmen mit dem Kern ihrer Marke auseinandersetzen. Dabei unterstützen und begleiten wir sie, denn punktuelle Maßnahmen werden die Wahrnehmung einer Marke, kaum nachhaltig verbessern. Es geht darum die Kommunikation im Social Web ganzheitlich zu betrachten.“, erklärt Daniel Friesenecker. Auf der Social Web Referenzliste von Brands and Friends stehen Unternehmen wie die Greiner Group oder C+C Pfeiffer.

Noch vor einem Jahr herrschte in vielen Unternehmen Unsicherheit, was den Einstieg ins Social Web betrifft. „Daniel konnte selbst den größten Zweiflern klar darlegen, dass Social Media eine hoch-authentische, glaubwürdige Art ist, mit Kundinnen und Kunden zu kommunizieren“, erzählt Brands and Friends Geschäftsführer Hermann Mittermair über seinen Mitarbeiter. „Dabei werden die Kunden aber nicht aktionistisch in Maßnahmen gedrängt. Wir finden gemeinsam mit den Kunden die Plattformen die zu ihnen passen.“

werdeichonlinerdesjahres.tumblr.com

 

Auszeichnungen und Erfolge:

  • 2. Platz beim „European Podcast Award“ 2011 – National Ranking: Personality
  • die Auszeichnung als Blog-Highlight im Branchenblatt t3n,
  • Gastvorträge an der Uni Salzburg,
  • Einladungen als „Official Blogger“ zur den angesehenen Konferenzen „Next“ in Berlin und „Meshed“ in Linz.
  • Kleiner Landespreis für Initative Kulturarbeit als Vorsitzender von junQ.at